Über KWMW

 

Philosophie

Grob gesagt ist Kuban Wood and Metal Werks ein Synonym für das Erschaffen eines neuen Stils unter Zuhilfenahme alten Materials, alter Technik und alten Designs. Wie der Name schon sagt, war meine anfängliche Inspiration der so genannte Havana-Style Kubas, welcher Wohnräume und Möbel aus der Kolonialzeit mit grellen Farben aufwertet. Nachträglich wurde diese Idee von meiner Faszination für Jugendstil, Art Deco, Industriedesign und Steampunk ergänzt und erweitert. Obwohl ich die Werte und Möglichkeiten des Redesigns und des Upcyclings schätze, stelle ich doch die Umsetzung meines Designs und meiner Visionen in den Fordergrund, so dass meine Arbeiten mittlerweile zum größten Teil aus neuem Material in Handarbeit gefertigt werden. Bei meinen Arbeiten handelt es sich immer um hochwertige Unikate mit einem künstlerischen Anspruch.

--Ich glaube an die Kombination von Kunst und Gebrauchsgegenständen und die Einzigartigkeit handgearbeiteter Unikate, die es verdienen, geliebt und bewahrt zu werden.

--Ich glaube an das Unperfekte und Fehlerhafte in der handwerklichen Verarbeitung, da es einem Gegenstand Charakter und Lebendigkeit verleiht. Industrielle Perfektion ist zu oft tot und kalt.

--Ich glaube, dass oft das physische Gefühl bei der Benutzung von Gegenständen zu kurz kommt. Aus diesem Grund sind meine Möbel, wenn möglich, aus massiven Holz, die Mechanismen stabil und haltbar, das Metall schwer und massiv. Wenn möglich, verwende ich keinen Kunststoff und keine Imitate. Ich möchte, dass der Gebrauch Spaß macht.

Geschichte

Begonnen hat alles 1997 mit dem Bau eines eigenen Bettes (unter Zuhilfenahme eines rostigen, schmiedeeisernen Zaunes). In dieser Zeit entdeckte ich die Faszination alter Vollholzmöbel und deren ideellen Wert. Einmal begeistert, begann ich mehr und mehr Möbel aufzuarbeiten und zu verändern, Einrichtungsgegenstände aus Metall zu bauen und Kurioses und Antikes zu sammeln. Als gelernter Anlagenmechaniker verwende ich teilweise unorthodoxe Methoden und kombiniere häufig Holz und Metall.

In 2008 wagte ich den ersten zögerlichen Versuch mit meiner Arbeit an die Öffentlichkeit zu gehen. Die Ausstellung von 3 Schränken und 2 Lampen im Unperfekthaus Essen traf auf sehr positive Resonanz. Es folgten zwei Jahre des Reisens und Arbeitens in Australien, Neuseeland und Nepal. In Neuseeland arbeitete ich 4,5 Monate für die Kunstausstellung Steampunk HQ und entwarf und baute selbstständig Ausstellungsstücke und Installationen im Steampunkstyle.

Nach meiner Rückkehr entschloss ich mich, meine Kunst zum Beruf zu machen und gründete im August 2011 die Unternehmung „Möbeldesign und Stilmöbel Heiko Lahne“. Ich wählte „Kuban Wood & Metall Werks“, bzw. KW&MW als meinen Markennamen.
Seitdem biete ich handgefertigte Möbel und Einrichtungsgegenstände in eigenem Design an. Es handelt sich dabei in der Regel um Unikate, immer jedoch um Handarbeit. Ich designe und bearbeite ebenfalls Möbel auf Kundenwunsch. Desweiteren biete ich den Entwurf und die Gestaltung von Räumen an.

Zudem biete ich allerlei kreative oder künstlerische Spezialanfertigungen, von der Feuertonne im individuellen Design, über ausgefallenen Messebau, bis hin zur Fassadengestaltung mit kinetischen Spielereien.